Latest Posts

Kurs – Matrix Quantenheilung

Transformation und Heilung mittels der Zwei-Punkt-Methode

Matrix Quantenheilung ist eine erfolgreiche Transformationsarbeit, die dem Bewusstsein des neuen Zeitalters entspricht.

Matrix Quantenheilung ist eine Heilmethode, die sich direkt von der Quantenphysik ableitet. Es ist eine Quantenphysik in der Praxis. Sie basiert auf der Erfahrung, dass die Realität aus Schwingung, Energie und Information besteht. Die Informationen sind in Lichtpartikeln – Photonen als Lichtmuster gespeichert. Da wir aus Atomen/Elektronen bestehen und die Elektronen wiederum Photonen beinhalten (Absorption/Emission) sind wir automatisch zu einen „Informationsspeicher“, „Träger“, „Ausführer“ und „Absender“. Alles was wir je erlebt und erfahren haben ist auf den verschiedenen Ebenen „katalogisiert“ von der Zelle bis ins ätherische Licht-Körper.

Quantenheilung kann durch Veränderung der Bewusstseinszustands Gedächtnisinhalte der Photonen verändern, löschen oder neu definieren oder neu zufügen.

Was ist Matrixfeld?

Matrix ist eine Art  von Netz-werk – Energiefeld wo alles gespeichert ist – alle möglichen Informationen … . Jeder Mensch/Lebewesen besitzt ein individuelles Feld, das er im Laufe der eigenen Leben und aus den Erfahrungen des früheren Lebens erschaffen hat. Dieses Feld verbindet uns durch unzählige Fäden mit allem was ist. Es findet ein permanenter Austausch von Energie und Information statt.  Das Feld ist lebendig.

Es beinhaltet alles und es macht alles möglich – man sagt, Matrix ist ein offener Raum der unbegrenzten Möglichkeiten.

In der individuellen Matrix findet sich alles, was wir bis jetzt auf unserer Seelenwanderung erlebt und gespeichert haben. Alle „positiven“ und „negativen“ Inhalte und Lektionen. Die Wünsche,  Emotionen, Überzeugungen, Glaubensätze, körperliche, geistige, seelische Eigenschaften usw.

Während der Arbeit mit der Matrix kann man die Speicherungen, die uns nicht mehr dienen transformieren/löschen und die durch neue aufbauende Inhalte ersetzen.

Die Methode

Bei der Quantenheilung arbeitet man mit Energiefeld/Matrixfeld des „Körpers“ (Mensch, Tier, Elektrogerät). In diesem Feld ist jede bewusste und unbewusste Erfahrung gespeichert, die man bis jetzt erlebt hat. Jedes Feld ist einzigartig und ganz Persönlich „konstruiert“. Das Feld beinhaltet Informationen aus wellenförmigen Mustern, die ständig im Austausch mit anderen Feldern sind. In der Heilung nutzen wir das Potenzial des Null-Feldes, die Kraft und Weisheit des Höheren ich, des Herzens, die Verbundenheit mit der Erde und die klare Absicht. Die klare Absicht/reines Bewusstsein und die Intention sind die Schlüssel zur Heilung, Transformation und Veränderung. Um das alles zu verwirklichen arbeitet Matrix Quantenheilung mit der 2-Punkt-Methode.

 2-Punkt Methode

Im dem zwei tägigem Kurs lernen wir mit diese Methode im Kontext vieler Anwendungsmöglichkeiten  erfolgreich umzugehen.

Kursinhalt

  • Hintergründe der Matrix Quantenheilung: Gesetze der Quantenmechanik, Geist und Bewusstsein usw. …
  • Matrix-Transformation
  • Matrix-Feld
  • Erlernen und Anwenden der Zwei-Punkt-Methode
  • Transformation der Probleme und Blokaden
  • Integration von positiven Ressourcen
  • Eigenanwendung – Bearbeitung eigener Themen
  • Fernbehandlung
  • Ausdehnung des Martixfeldes
  • Paralleluniversum
  • Potenzierung
  • Testmethoden
  • Arbeit mit den Herzen
  • Rückintegration
  • Thema Karma
  • Kennenlernen neuer energetischen Übungen und Techniken

 

Voraussetzung: Neugier, Offenheit, Begeisterung
Termine: Werden noch bekanntgegeben
Zeit:

 

Samstag: 9.30 – 18.00

Mittagspause: 1h

Sonntag: 9.30- 17.00

Kosten:                      220€ (inklusive Kursskript)
Ort: Kinzenbach, Gießen, Solms-Oberbiel
Anmeldung: Barbara Holmes

Ostendstrasse 27

35452 Heuchelheim

b.holmes@gmx.de

barbara-holmes-heilung.com

Tel. 0641-966-1484

Tel. 0157-3020 4992

 

 

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

PME ist eine der bekanntesten Methoden der Entspannung und Relaxation Weltweit. Sie basiert auf den Erfahrungen Dr. Edmund Jacobsons, die er bei der Arbeit mit Menschen Anfang unseres Jahrhunderts gemacht hat. Dr. Jacobson bemerkte damals, dass alle unsere Spannungsgefühle spiegeln sich in den Muskeln wieder und der erhöhter Muskeltonus ist die Folge.
Dieses Spannungsgefühl des körperlich-seelischen Zustandes bezeichnen wir heute als Stress.

Ziele

Progressive Tiefenmuskelentspannung gibt uns die Möglichkeit bewusst und gezielt durch regelmäßige Übung die Spannung in den Muskeln zu harmonisieren und sie in Richtung Entspannung und Leichtigkeit zu lenken.
PME ist deswegen so wirksam, weil die Erkenntnisse auf unseren natürlichen, von Natur aus angelegten Prozessen der Entspannung basieren. Wir dehnen uns, recken und strecken beim Wachwerden, schütteln beim plötzlichen Schreck, gähnen bei Müdigkeit, niesen bei Reizen… wir müssen nicht mal daran denken, das Unterbewusstsein erledigt es automatisch für uns.
Diese fest angelegte „Erinnerung“ hilft uns schrittweise wieder den natürlichen Rhythmus zu finden wenn wir weit über die Grenze der Belastung in täglichen Leben gehen.

Handlung

Bei PME die Entspannung wird durch bewusste und willentlich gesteuerte Anspannung einzelnen Körperteilen erreicht. Das heißt konkrete Muskeln oder Muskeln Gruppen werden zuerst angespannt und danach gelockert. Der Phase der Anspannung folgt die Phase der Entspannung. Die Wirksamkeit basiert auf der Erkenntnis, dass man in der Anspannungsphase weit über das normale Anspannungsniveau kommt was dann die tiefgreifende Phase der Entspannung ermöglich. Bewusste Arbeit fokussiert sich auf die Wahrnehmung der unterschiedlichen Empfindungen, die diesen Zustand begleiten. Die dadurch verbessertes Körpergefühl und Wachsamkeit sich selber gegenüber, erlauben dem Übenden in den anhaltenden Stresssituationen die Spannung zu „kontrollieren“ und sie durch gezieltes Vorgehen lockern, reduzieren, verringern und harmonisieren.

Die Wirksamkeit der PME ist Wissenschaftlich gründlich untersucht worden und die positive Auswirkung auf das Wohlbefinden der Menschen in mehreren Studien belegt.

Techniken

Die PME kann im Stehen, Sitzen oder Liegen durchgeführt werden. Wichtig ist dabei, dass die Lage bequem für uns ist. Man kann es auch in der langen und in der kurzen Form erlernen.

Der Übende wird angeleitet die konkreten Muskeln zuerst anzuspannen und danach die Spannung loszulassen und sich auf eigene Empfindungen zu konzentrieren, das heißt:

• Wahrnehmen der angesprochenen Körperteils
• Anspannen (nur so fest, dass es angenehm für den Übenden ist)
• Spannung halten
• Entspannen, Loslassen
• Nachspüren, Wahrnehmen der Gefühle, Zustände die die Entspannungsphase begleiten.

Zielgruppe:

Erwachsene, Jugendliche, Kinder

Indikationen

• Stress
• Schlafstörungen
• Verspannungen im Muskelbereich
• Rückenschmerzen
• Unruhezustände
• Angststörung
• Spannungskopfschmerzen
• Müdigkeit
• Linderung der akuten/chronischen Schmerzen
• Zähneknirschen
• Entspannung der Skelettmuskulatur

Mit “Access Bars” zur Entspannung, Ruhe und Kreativität

Was ist Stress?
Aus medizinischer Sicht ist Stress eine körperliche Reaktion, die den Organismus kurzfristig besonders leistungsfähig machen soll – und keinerlei krankmachende Effekte hat. Andauernder Stress hingegen kann Körper und Seele ernsthaft schaden. Das Immunsystem leidet, das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems steigt und die Wahrscheinlichkeit für psychische Erkrankungen wird größer.
Ob Stress als positiv oder negativ empfunden wird, ist häufig eine Frage der Bewertung. Aus medizinischer und psychologischer Sicht ist ein ausgewogener Wechsel von Stress oder Anspannung und Entspannung gesundheits- und leistungsfördernd. Neudeutsch hieße das: Jeder Mensch tut gut daran, die für ihn passende Work-Life-Balance zu finden, also das individuelle Gleichgewicht von Anspannung und Entspannung, um Stress als positiv und nicht als belastend zu erleben.

Der Ablauf der Stressreaktion
Die Symptome von Stress sind vielfältig und betreffen den gesamten Organismus. Die Stress-Reaktion läuft nach dem folgenden Muster ab.
In der Vorphase fährt der Körper alle Stoffwechselvorgänge schlagartig runter, um den Körper auf die bevorstehende Aktivierung vorzubereiten. Die Vorphase bemerken wir mitunter als Schrecksekunde – mit entsprechender Handlungsunfähigkeit.
In der Alarmphase schaltet der Körper mithilfe der Stresshormone (unter anderem Adrenalin und Noradrenalin) um und mobilisiert alle Energie. Der Herzschlag beschleunigt sich, die Muskeln werden aktiviert, der Blutdruck steigt – der „Motor“ läuft auf Hochtouren.
In der Handlungsphase werden wir unter Stress aktiv. In der Frühzeit flüchteten wir vor dem sprichwörtlichen Säbelzahntiger auf einen Baum. Heutzutage kann schon das Einfädeln eines Autos in den fließenden Straßenverkehr mit einer Stress-Reaktion einhergehen. Das Stresserleben hängt in diesem Fall davon ab, wie sicher sich der Fahrer im dichten Stadtverkehr fühlt.
Die Erholungsphase der Stress-Reaktion ist durch Erschöpfung und folgende Erholung gekennzeichnet. Der Körper normalisiert den Hormonspiegel und füllt beispielsweise die Energiereservoire der Muskeln wieder auf.

Körperliche Erkrankungen durch Stress
Die Folgen der Stressreaktion lassen also normalerweise schnell nach und der Körper schaltet in den Normalbetrieb zurück. Dieses Umschalten aber bleibt mitunter aus, wenn wir uns langfristig und dauerhaft unter Stress fühlen. Dann kann Stress ernsthafte körperliche Erkrankungen auslösen. Typische Beispiele für körperliche Erkrankungen durch Stress sind:

Herz-Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkt
Magen- und Darmprobleme wie Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüre oder Zwölffingerdarmgeschwüre
Verdauungsbeschwerden wie Durchfall, Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen
erhöhte Infektanfälligkeit durch ein geschwächtes Immunsystem (Abwehrschwäche)
Schlafstörungen
Kopfschmerzen wie Migräne und Spannungskopfschmerzen
Viruserkrankungen wie Lippenherpes und Gürtelrose
Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis sowie Allergien oder Asthma könnendurch Stress verstärkt werden.
Auch bisher nicht diagnostizierte (aber vorhandene)Stoffwechselstörungen wie Diabetes oder Schilddrüsenüberfunktion können durch Stress erstmals Symptome verursachen.

Stress schadet auch der Seele
Dauerhafter und belastend erlebter Stress löst nicht nur körperliche Erkrankungen aus, sondern schadet auch der Seele. Beispiele für psychische Erkrankungen durch Stress oder durch Stress begünstigte Erkrankungen sind:

Burnout
Angst und Angststörungen
Tinnitus
Depressionen
Nervosität, Unruhe
Konzentrationsstörungen
ADS und ADHS.

Wie Access Bars wirkt:
Die Access Bars® sind so einfach und überaus wirkungsvoll – ein Multiplikator für Bewusstsein & mehr Lebensfreude. Möchten Sie 32 Punke Ihres Lebens in der Tiefe berühren und verändern? Dann lade ich Sie ein, die Wirkung der Bars® zu erfahren.

Die tiefenentspannenden Bars® sind die Grundlage von Access Consciousness®. Sie unterstützen Veränderungsprozesse in allen Lebensbereichen und bringen mehr Leichtigkeit und Lebensfreude. Darüber hinaus haben sie eine positive Wirkung auf eine Reihe psychischer und körperlicher Symptome.

Beim Aktivieren von Energiebahnen (Bars®) am Kopf werden 32 Punkte sanft berührt. Dabei kommt es zur Entladung von elektrischer Spannung im Gehirn. Dies bewirkt wiederum, dass limitierende Gedanken, Vorstellungen, Sichtweisen, Standpunkte und Emotionen einfach geklärt und aufgelöst werden können. Die Bars® repräsentieren unterschiedliche Bereiche, wie zum Beispiel Geld, Altern, Körper, Sexualität, Freude, Heilung, Kreativität und Kontrolle.

Der Neurowissenschaftler Dr. L. Fannin hat nachgewiesen, dass beim Laufenlassen der Bars® einschränkende Programme im Gehirn einfach gelöscht werden. Die Laufenlassen der Bars® ist vergleichbar mit dem Löschen von Daten von einer Computerfestplatte, auf der all das Zeugs, welches wir im Leben angesammelt haben, gespeichert ist. Durch das Entladen der Bars® verlangsamen sich die Gehirnwellen und das Gehirn fängt an, elektrische Ladung abzubauen. Eine Access Bars® Sitzung ist eine nährende Erfahrung tiefer Entspannung. Die Bars® öffnen uns für’s Empfangen. Im schlimmsten Fall fühlen Sie sich nach nach diesem genialen Körperprozess wie nach einer Entspannungsmassage, im besten Fall verändert sich Ihr Leben!

Mit Access Bars Selbstheilungskräfte aktivieren
Der Healing-Energiepunkt von Access Bars aktiviert auch Deine Selbstheilungskräfte. Dabei ist es ganz unwichtig, ob diese körperlicher, geistiger oder seelischer Natur sind. Durch die Berührung dieses Energiepunktes wird der heilende Anteil in Dir aktiviert. Durch den Prozess der hier freigesetzt wird, findet ein biochemischer Prozess in Dir statt, der ein Clearing in Dir laufen lässt!

Alles was du zur Heilung brauchst, ist bereits in dir. Es muss nur aktiviert werden.

Ausbildung “Access Bars”

Eintägige Access Bars® Ausbildung.

Immer zwei Teilnehmer finden sich zusammen, um sich gegenseitig die Access Bars® zu geben. Dabei gehen wir jeden Bars-Punkt und Handgriff genau durch und klären die Fragen die sich während der Anwendung ergeben.
Gleich im Anschluss folgt die zweite Runde und es wird getauscht. Derjenige der zuerst gegeben hat, darf jetzt empfangen und anderes herum.
Meist ergibt sich im Anschluß daran die passende Zeit zum Mittagessen. In ein Restaurant zu gehen würde uns aus der schönen, entspannten Atmosphäre reißen und zu viel Zeit in Anspruch nehmen, deshalb genießen wir unser mitgebrachtes Essen in Ruhe hier vor Ort.
Am Nachmittag haben wir dann nochmals die Gelegenheit einmal die Access Bars® zu empfangen und einmal zu geben. Wiederholung bringt Sicherheit! Natürlich sind auch jetzt deine Fragen willkommen. Du wirst sehen, das zweite Mal klappt das schon erstaunlich gut und du gehst erholt und entspannt nach Hause.
Achte auf die nächsten Tage, vielleicht ist das Leben etwas einfacher geworden.

Zertifikat

Nach Abschluss erhältst du ein Zertifikat, welches dich berechtigt diese Methode bei Familie, Freunden oder Kunden anzuwenden.

Die Ausbildung beinhaltet:
Theorieunterricht und praktische Anwendungen
Anschauen der 23 min. „Access The Bars®“ DVD vom Gründer der Methode, Gary Douglas
Du erhältst zwei Access Bars®-Sitzungen
Du gibst zwei Access Bars®-Sitzungen

Du erhältst ein Handbuch mit einer ausführlichen Beschreibung und vielen weiteren Informationen, Lehrtafel und Kopfchart. Die Unterlagen helfen dir, selbständig Bars-Sitzungen zu geben.

Preise:

Erstteilnehmer € 270,–
Wiederholer € 135,– (Nur mit Nachweis über eine bereits besuchte Access Bars® Ausbildungen möglich)
Kinder bis 16 Jahre können den Kurs gratis besuchen.
Jugendliche zwischen 16 u. 18 Jahren € 135,-

 

 

Access Bars Methode

Was ist Access Bars?

Access Bars® ist eine aus Amerika stammende und neurowissenschaftlich sehr gut
untersuchte Persönlichkeitsentwicklung-Methode.  Entwickelt wurde sie von Gary Douglas mit der Intention was Einfaches und gleichzeitig kraftvolles zu kreieren um mehr Bewusstsein, Leichtigkeit und Kreativität im Leben zu erschaffen.

Wie funktioniert Access Bars?

Die Bars® basieren auf den 32 Energiepunkten, die in der bestimmten Reihenfolge auf unseren Kopf zu finden sind und die mit leichten Berührungen aktiviert und eröffnet werden können. Es handelt sich dabei um elektromagnetische Ladungen die in Form von Gedankenstrom, Glaubenssätzen, Ideen, Einstellungen in unserem Leibgedächtnis gespeichert sind. Sie formen uns zu dem allem was wir sind ob im neutralen, positiven oder negativen Sinne. Je nachdem im welchen Bereich die Energie fließt oder sich auch staucht beeinflusst es im Ganzen unseres Leben. Die Bars® sind wie Riegel, die symmetrisch durch unseren Kopf verlaufen und in sich  folgende Themen speichern: der Heilung, des Geldes, der Kontrolle, Kreativität, Bewusstsein, Kraft, Sexualität, des Alterns usw.

Dieser Prozess etwas „in den Fluss zu setzen“ wirkt sich sehr Belebend auf  unsere Physische und Psychische Wahrnehmung aus. Während der Sitzung was verfestigt war wird bewegt, entsteht was Neues, neues Bewusstsein für die Unbegrenztheit der Möglichkeiten im Hier und Jetzt. Es fällt leichter ein das Alte loszulassen und mit mehr Leichtigkeit neue Entscheidungen zu treffen. Wenn wir im alltäglichen Ritualen erstarren vergessen wir, dass wir in jeden Moment unserem Leben eine neue oder andere  Richtung geben können. In jedem Alter und überall. Jederzeit es ist möglich unser Leben in die Hand zu nehmen und selbst bestimmend ihm neuen Sinn zu geben. Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen……

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert ca. 1 Stunde, nach Wunsch auch länger.  Es kann im Sitzen oder im Liegen durchgeführt werden, voller Konzentration und Achtsamkeit  oder auch  locker, humorvoll und unterhaltsam. Es funktioniert immer. Ohne Altersbeschränkung. Bei Kindern, da sie anders als Erwachsene reagieren und wahrnehmen verkürzt sich die Sitzung auf 30 min.

Was bringt es mir?

  • Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et
  • dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.
  • At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
  • Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr,
  • sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebu.

Habe den Mut den ersten Schritt zu machen und den Neuanfang zu wagen.

Sei du selbst!

Lebe dein Leben!

Gehe deinen Weg!

Kurt Treppenwein

https://www.youtube.com/watch?v=DgGbFRjqQPk

Gartentherapie

Integrative Gartentherapie

Integrative Gartentherapie, obwohl als Disziplin noch sehr jung, ist ein Teil der so genannten Neuen Naturtherapien, die man zur Krankenbehandlung und Förderung von Gesundheit, Wohl-befinden, Entspannung, Minderung der Symptomatik und Heilung einsetzt.
Diese ist eine der ursprünglichsten Therapieformen überhaupt. Sie greift zu den Mitteln, die es schon immer gab, in denen der Kern unseres Wesens fest verankert ist – zu Erde, Pflanzen, Bäumen, Tieren, Naturphänomenen, Düfte und Farben, den Landschaften, die uns umgeben, um im weiteren Sinne des Wortes zu heilen, begleiten und unterstützen.
Die Natur, mit all ihren Angeboten, ist ein Medium, das den Menschen als Körper-Seele-Geist-Subjekt einlädt, sich mit allen Sinnen zu erleben und zu erfahren, ob durch die Arbeit, Acht-samkeit im Grünen, kreative Tätigkeiten, Spaziergänge oder ein neugieriges Beobachten. Es entstehen viele Eindrücke; wir tasten, sehen, schmecken, empfinden, erfahren Raum und das Fließen der Zeit… Wir erfahren uns im Prozess des Ko-respondenzprozesses, der ununterbro-chen vor unseren Augen abläuft. Diese Erfahrung machen wir durch Reflexion und Integration zu Selbsterfahrung und Selbsterkennungsprozess.
Die Integrative Therapie, die von Prof. H. Petzold, Prof. J. Sieper und Ilse Orth ausgearbeitet wurde, sieht den Menschen als Leib in seiner Lebenswelt, seiner Welt voller Perspektiven und Bewegungen immer in einem Kontext und immer in der Zeitspanne, als Teil der Sozialen Welt, deren Qualitäten er ständig übernimmt und verleiblicht. Der Mensch ist ein Kreatives und Schöpferisches Wesen, das durch seine Spontaneität und Flächigkeit zum Staunen seiner Per-sönlichkeit und sein Können entfalten kann1.

Therapeutisches Ziel:
• Entfaltung, Unterstützung, Verfestigung der Wahrnehmung, Motorik, Aufmerksamkeit, Geschicklichkeit, Selbstwirksamkeit und Selbstständigkeit
• Unterstützung des Kognitiven, emotionalen und sozialen Lernens individuell und in der Gruppe
• Erdung, bewusstes erfahren der Zugehörigkeit zu dem Lebendigen, zur Natur im Ganzen und deren Prozessen
• Stärkung des Immunsystems, Entspannung, Erholung, Vitalität, Stressreduktion, Angst-und Schmerzlinderung
• Entfaltung der Kreativität und schöpferischen Potenziale, gestalterischen Möglichkeiten
• Edukative Erfahrung – Gärtnerisches Wissen

Zielgruppe:
Kinder im Kindergartenalter, Schulkinder, Jugendliche, Erwachsene, Besucher der Sozialeinrichtungen, Alten- und Jugendhilfen, Kindergärten, Reha-Kliniken, Suchteinrichtungen, Flüchtlingseinrichtungen usw.
Bei der Integrativen Arbeit wird die Individualität jedes einzelnen unter der Berücksichtigung der Mehrperspektivität betrachtet – seiner ethnischen, kulturellen, religiösen Herkunft, seines Alters, Genders usw.
Einsatz: Gartentherapie unterstützt psychische, pädiatrische (z.B. ADHS, ADS, Autismus), neurologische, traumatische, demenzielle Erkrankungen, Suchterkrankungen, Burn-Out

Durchführung/Standort:
Outdoor: Garten, Gewächshaus, Wiese, Wald
Indoor: Kindergarten, Schule, Klinik, Altersheim, Wohnung, Praxis usw.